Steinheimer Familien und Generationenzentrum in Trägerschaft der evang. Kirchengemeinde Steinheim am Main

Überblick über die Geschichte der Evangelischen Gemeinde Steinheim am Main

bis 1803:
Groß- und Klein-Steinheim sind Teil des katholischen Mainzer Kur- und Erzstifts. Die evangelischen Christen gehörten zur Evangelischen Gemeinde Dudenhofen.

15.02.1844:
Die evangelischen Christen werden der Evangelischen Gemeinde Babenhausen zugeordnet.

22.11.1846:
In Groß-Steinheim wird zur Feier des zweiwöchentlichen Gottesdienstes der Betsaal im Steinheimer Schloss gesegnet.

01.01.1853:
Gründung der „Evangelischen Gemeinde Seligenstadt und Groß-Steinheim“.

22.05.1854:
Gründung der Evangelischen Kirchengemeinde Groß-Steinheim als gleichberechtigter Partner im Kirchenverband mit der Evangelischen Kirchengemeinde Seligenstadt.

1865:
Die Evangelische Kirchengemeinde Groß-Steinheim zählt 117 Mitglieder.

1880:
Die Gemeinde ist auf 437 Personen angewachsen, in Steinheim wird wöchentlich evangelischer Gottesdienst gefeiert.

09.11.1889:
Gründung des „Gemischten Chors Liederpalme“

1902:
Einweihung der Evangelischen Kirche Steinheim. Die Evangelische Kirchengemeinde zählt 828 Mitglieder.

31.01.1910:
Gründung des „Evangelischen gemischten Chors Klein-Steinheim“.

1930:
Gründung der „Evangelischen Männervereinigung Groß-Steinheim, Klein-Steinheim, Klein-Auheim“, ab 26.05.1930 Trägerverein des „Evangelischen Posaunenchors Steinheim/Main“.

15.12.1963 (3. Advent):
Einweihung des Gemeindezentrums mit Kindergarten, Jugendhaus und Saal.

1968:
Auflösung des „Gemischten Chors Liederpalme“ (genannt „Kirchenchor Steinheim/Nord“) und Zusammenführung beider Chöre („Evangelischer gemischter Chor Klein-Steinheim“) in den „Evangelischen Kirchenchor Steinheim/Main.

2002:
Generalrenovierung der Kirche und 100-Jahr-Feier der Kirche.

2004:
Einführung der Herbst/Winterkonzerte „Musik um Fünf“.

2004:
Beitritt zum „Aktionsbündnis gegen AIDS“.

Herbst 2004:
Neuanstrich der Räume im Gemeindehaus.

Herbst 2004:
Sanierung des Kirchturmes.

2004/05:
Sanierung des Spielplatzes des Kindergartens.

2005/06:
Neuanstrich der Räume des Kindergartens.

2006:
Sanierung der Kanalisation um die Kirche.

30. März 2006:
Gründung des „Fördervereins für die Bildungsarbeit der Evang. Kirchengemeinde Steinheim/Main.

2007:
Gründung des „Runden Tisch zum Erinnern und Gedenken an die Steinheimer Opfer des Nationalsozialismus“.

2007:
Anschaffung eines neuen Taufbeckens.

2008:
Neugestaltung des Kirchvorplatzes.

11. März 2009:
Beschluss des Kirchenvorstandes, Kindertagesstätte und Gemeinde zu einem Familienzentrum und zukünftig zu einem Mehrgenerationenhaus zu entwickeln.

2010:
100-Jahr-Feier der pneumatischen Orgel mit zahlreichen Konzerten in der Evangelischen Kirche Steinheim.

20. April 2010:
Grundsteinlegung des Steinheimer Familien- und Generationenzentrums in Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Steinheim/Main.

18. Juni 2011:
Einweihung des ersten Bauabschnittes des Steinheimer Familien- und Generationenzentrums mit Kindertagesstätte und Jugendräumen.

4. Oktober 2011:
Aufnahme in das Bundesprojekt „Nachbarschaftshilfe und soziale Dienstleistungen“.

24. November 2011:
Aufnahme in das Projekt „Familienzentren“ des Landes Hessen.

Schon notiert?

Mo, 23. Oktober 2017 18:00
Männer kochen
Do, 26. Oktober 2017 09:30
Stadtteilcafé
Sa, 28. Oktober 2017 10:00
Eltern-Workshop „Notfälle im Säuglings- und Kinderalter“
Sa, 28. Oktober 2017 14:00
Eltern-Workshop „Notfälle im Säuglings- und Kinderalter“
Sa, 28. Oktober 2017 18:00
Musikalische Andacht „Ein feste Burg ist unser Gott“
Mo, 30. Oktober 2017 10:00
Eltern-Baby-Treff
Zum Seitenanfang