Steinheimer Familien und Generationenzentrum in Trägerschaft der evang. Kirchengemeinde Steinheim am Main

logo sfgz 100x154Steinheim. Die Auftaktveranstaltung zum ökumenischen Forum, das in diesem Jahr zusammen mit Klein-Auheim im Rahmen des Reformationsjubiläums veranstaltet wird, machte der Vortrag von Dr. Günter Rauch über die Reformationszeit in Hanau. Ausführlich schilderte er die kirchlichen und politischen Verhältnisse im Reich und in Hanau im 16. Jahrhundert, sodass man besser verstehen konnte, warum die Reformation in manchen Landesteilen so schnell umgesetzt wurde.

dr guenter rauchSogar einen historischen Abstecher nach Steinheim machte der Autor des Buches „Hanauer Geschichte“ und erklärte, warum Steinheim und damit auch Klein-Auheim einerseits und Hanau andererseits verschiedene Wege gingen. Der Main war damals wie heute eine schier unüberbrückbare Grenze.

Wer war nun dieser Enneobulus? Das war der Pfarrer, der in Hanau die Reformation eingeführt hatte auf eine nicht ganz so radikale Art, wie das in anderen Landdesteilen geschehen war. Die rund 60 Besucher des Vortrages hörten fast zwei Stunden gebannt zu, weil Dr. Rauch es immer wieder schafft, längst vergangene Ereignisse so detailreich und lebendig zu schildern, als wäre er selbst dabei gewesen.

Die nächste Veranstaltung des ökumenischen Forums ist am Donnerstag, 30. März um 20 Uhr im Familien- und Generationenzentrum Steinheim, Ludwigstr. 27-31. An dem Abend wird Dr. Jörg Bickelhaupt referieren zu der Frage: Was haben die christlichen Konfessionen seit der Reformation voneinander gelernt?

Schon notiert?

Fr, 20. Oktober 2017 14:30
Erinnerungen und Erzählungen - Projekt für Menschen mit Gedächtnisschwierigkeiten
So, 22. Oktober 2017 10:00
Gottesdienst in Steinheim
Mo, 23. Oktober 2017 10:00
Eltern-Baby-Treff
Mo, 23. Oktober 2017 18:00
Männer kochen
Do, 26. Oktober 2017 09:30
Stadtteilcafé
Sa, 28. Oktober 2017 10:00
Eltern-Workshop „Notfälle im Säuglings- und Kinderalter“
Zum Seitenanfang