Menu
Menü
X

Gott loben im Spätsommer

Andacht auf der Streuobstwiese

Zum mittlerweile dritten Mal laden die Evangelischen Dekanate Dreieich und Rodgau zu einer gemeinsamen spätsommerlichen Freiluftandacht ein: erstmals samstags am 14. September um 11 Uhr, wie immer am Ortsrand von Götzenhain.

Dort haben Vertreterinnen und Vertreter der beiden Nachbardekanate, ihrer Kirchengemeinden und Arbeitsfelder 2017, im Jahr des 500. Reformationsjubiläums, eine kleine Streuobstwiese mit heimischen Apfelbäumen angelegt.

Nach der Andacht, die von Bläsern evangelischer Posaunenchöre zwischen Langen und Seligenstadt musikalisch begleitet wird, ist Zeit zur Stärkung mit Brezeln, Apfelwein und -saft.

Die Pflanzung dient nicht nur dem Erhalt der Artenvielfalt, sondern war gleichzeitig der Auftakt für den Fusionsprozess, der die beiden Kirchenkreise zum 1. Januar 2021 zu einem Dekanat vereinigen wird. Das neue Dekanat umfasst dann mit 28 evangelischen Kirchengemeinden in zehn Kommunen und über 75.000 Mitgliedern den gesamten Kreis Offenbach sowie die Hanauer Stadtteile Steinheim und Klein-Auheim.

Besucherinnen und Besucher biegen von der Dietzenbacher Straße in Götzenhain in Richtung Süden auf die Schießgartenstraße ein bis zur Kreuzung Höllgartenstraße. Von dort geht es den Feldweg entlang bis zum Hengstbach. Hier liegt die Streuobstwiese kurze Zeit später auf der linken Seite.

Weitere Informationen sind erhältlich bei Sandra Scholz, Pfarrerin für Ökumene und Gesellschaftliche Verantwortung der beiden Dekanate, Telefon (0175) 7644852, sandra.scholz@dekanat-rodgau.de.


top