Menu
Menü
X

Oster-Aktion in Klein-Auheim

Das Licht zu den Menschen bringen

Als die Klein-Auheimer sich am Ostersonntag zu ihrem Osterspaziergang durch den Ort und hinaus in die Natur aufmachten, staunten sie nicht schlecht, denn an vielen Straßenecken, auf Plätzen und Wiesen warteten kleine Ostergrüße der Evangelischen Kirchengemeinde Klein-Auheim.

Mit einem Team von Ehrenamtlichen hatte Pfarrerin Ann-Sophie Huppers in der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag im ganzen Ort kleine Osterkerzen versteckt, die normalerweise im Osternachtsgottesdienst am Karsamstag um 22 Uhr zusammen mit der ökumenisch gestalteten Osterkerze entzündet worden wären. „Wenn die Leute nicht zum Licht kommen können, bringen wir das Licht zu den Leuten“, so Pfarrerin Huppers.

Die große Klanaamer Osterkerzensuche war ein voller Erfolg: Innerhalb kürzester Zeit waren die Klein-Auheimer in ihrem Stadtteil unterwegs und hielten Ausschau nach den Windlichtern. Sei es im Maul des Fisches am Fischbrunnen, auf Briefkästen oder im Gras – schnell wurden die Kerzen gefunden und nach Hause gebracht.

„Auf unserer Facebook-Seite erreichte unser kleiner Aufruf zur Osterkerzensuche so viele Menschen wie nie – und die stolzen Finder und Finderinnen posteten bald Fotos der gefundenen Kerzen auf unserer Seite. Sogar auf Jodel soll eine Kerze gesichtet worden sein.“

Als das Team am Abend noch einmal alle Wege abging, waren nur noch sehr wenige, gut versteckte Exemplare zu finden. „Danke, dass Sie sich auf unsere Suche eingelassen haben“, bedankt sich Pfarrerin Huppers. „Möge Ihnen das Licht von Ostern in dieser Zeit zum Hoffnungslicht werden.“ Und vielleicht hat sich so in dieser Zeit ja eine neue Ostertradition in Klein-Auheim entwickelt.


top