Menu
Menü
X

Nachholtermin für Online-Talk:

Hoffnung auf Frieden

Elena Bondarenko fungierte als Pröpstin der zentralen Propstei der lutherischen Kirche europäischen Russlands.

Der Videotreff mit der russisch-lutherischen Pfarrerin Elena Bondarenko, der im April wegen technischer Probleme nicht stattfinden konnte, wird am Montag, 27. Mai, nachgeholt: Um 19 Uhr heißt es wieder „Happy to meet you“ auf dem gleichnamigen Online-Kanal des Evangelischen Dekanats Dreieich-Rodgau.

Elena Bondarenko, promovierte Linguistin und Theologin, war als Pröpstin der zentralen Propstei der lutherischen Kirche europäischen Russlands tätig. Sie kommt aus Samara, dem russischen Wolga-Gebiet. Bereits 2021, vor dem vor dem Ausbruch des Ukraine-Krieges, floh sie mit ihrem Mann und ihrem Hund zunächst nach Lettland und schließlich im Advent 2023 weiter nach Deutschland. Dort ist sie seitdem in der evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig im Probedienst in drei Dorfgemeinden tätig.

Die Geistliche erzählt von ihrem Weg in und außerhalb der Kirche, von ihrer russischen Heimatkirche und ihrem Heimatland, von ihrer kritischen Sicht auf beide und auch von ihren Hoffnungen auf Frieden.

Videokonferenzen in lockerer Runde

„Happy to meet you“ ist ein digitales Gesprächs- und Begegnungsformat des Evangelischen Dekanats Dreieich-Rodgau auf der Plattform ZOOM, organisiert von Sandra Scholz, Pfarrerin für Ökumene und Gesellschaftliche Verantwortung, gemeinsam mit der Pädagogin und Sozialarbeiterin Carolin Jendricke. In einem zeitlichen Rahmen von maximal 75 Minuten sind Menschen aus der ganzen Welt mit ihren Themen zu Gast. Anmeldungen nimmt Sandra Scholz per Mail unter sandra.scholz@ekhn.de entgegen, der Teilnahme-Link wird nach erfolgter Anmeldung zugesandt. Telefonische Auskunft vorab unter 0175-7644852.


top